"Kunst im öffentlichen Raum" in Volksdorf

 Werner Michaelis

  Ein Beitrag von Renate Goedecke

3. Werner Michaelis


Von Werner Michaelis kann ich nur wenig berichten.



Er wurde 1907 in Züllchow, bei Stettin geboren.



Seine Ausbildung begann er 1931 an der Kunstgewerbeschule in Altona und setzte sie 1939/40 an der Landeskunstschule Hamburg fort.



Von 1934-40 erhielt er u.a. ein Stipendium der Amsinck-Stiftung. (Förderung Hamburger Künstler).



1940 wurde an der Landeskunstschule ein Fortbildungskurs für Bildhauer eingerichtet. Acht Künstler sollten vorbereitet werden, die nationalsozialistischen Monumentalplastiken zu schaffen.



Sieben Monate gab es ein Honorar, einen Arbeitsraum an der Hochschule und die Freistellung vom Kriegsdienst. Michaelis gehörte zu den acht Künstlern.



Heinz Zabel nennt in Hamburg zehn Kunstwerke von Michaelis.



In einem Katalog über eine Ausstellung 1963 im Kunsthaus Hamburg fand ich zwei Kunstwerke von Michaelis aus den Jahren 1959 und 1960.



Betrachte ich die Fotos aus dem Katalog und die "Rehgruppe" von 1958, so bin ich recht erstaunt, wie stark sie sich unterscheiden.



Werner Michaelis starb 1989.

 

 

 

Werner Michaelis, 1907 - 1989
Rehgruppe, Keramik, 1958
Volksdorf Damm 137


kunst-003

003-michaelis-02

003-michaelis-03

                                                                      Zurück zu Übersicht ..., weiter zu Maria Pirwitz ...

 

 



trennlinie-gelb-800


     
  xxx  
  • spieker.jpg
  • v-behr.jpg
  • vj.jpg
  • club65.jpg
  • malschule-volksdorf.jpg
  • kkw.jpg
  • parkresidenz_alstertal.jpg

sooo-gross-450x250

  • plattdeutsche_kulturtage.jpg
  • albertinen-330x230-90.jpg
  • ctis.jpg
  • kunstkate.jpg
  • waldgeist.jpg
  • denkendenken-330x238.jpg
  • begegnungsstaette_bergstedt.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang