Der Generationengarten

  ein Garten für Alt und Jung ...
  Text: Stefan Heimers, Fotos: Renate Goedecke

 

generationengarten-01
generationengarten-02
generationengarten-03
generationengarten-04
generationengarten-05
generationengarten-06
generationengarten-07
generationengarten-08
generationengarten-09
generationengarten-10
generationengarten-11
generationengarten-12
generationengarten-13
generationengarten-14
generationengarten-15
generationengarten-16
generationengarten-17
generationengarten-18
01/18 
start stop bwd fwd

Unsere integrative Grundschule grenzt an das Gelände der Seniorenresidenz Haus Lerchenberg.

Als ich an einem sonnigen Tag während einer Pausenaufsicht unsere wunderbaren Grundschulkinder beim Spielen auf dem Schulhof beobachtete, dachte ich: wie schön wäre es, wenn die alten Herrschaften teilhaben könnten an dieser Lebendigkeit und Ungezwungenheit im Miteinander.

So entstand die Idee, einen generationenübergreifenden Ort zu gestalten, der Alt und Jung einen natürlichen, unverkrampften Kontakt möglich macht und zugleich ruhebedürftigeren Schülern einen Rückzugsbereich bietet.

Es wurde an unserer Schule eine Gruppe gegründet und wir nahmen Kontakt zum Seniorenbeirat und der Leitung des Hauses Lerchenberg auf.

Professionell unterstützen ließen wir uns von Anbeginn von der Firma Biotop in Hamburg und entwickelten mit Herrn Bergmann in enger Abstimmung ein Gesamtkonzept, das wir in finanzierbare, kleinere Teilabschnitte aufteilten.

Auf dem Schulgelände ist nun seit dem Sommer 2008 auf einer etwas abseits gelegenen Streuobstwiese unser Generationengarten entstanden.

Das Zentrum bildet eine große, begehbare Kräuterspirale, die barrierefrei umfahren werden kann.

Gemütliche Bänke laden zum Verweilen ein, überspannt von großen Marktschirmen, die uns die Cura A.G. spendete.

Mehrere Hochbeete ermöglichen Kindern und Senioren sich gemeinsam in angenehmer Pflanzhöhe um Gemüse, Kräuter und Blumen zu kümmern - oder wie wir in Hamburg sagen: miteinander 'rumzupütschern'.

Nach anfänglichem, recht aufwändigem Erschließen von Finanzmitteln, befinden wir uns mittlerweile in der glücklichen Lage, daß unser Projekt auf so positive Resonanz stößt, daß verschiedene Sponsoren und Gremien uns finanziell unterstützen.

Besonders erwähnen möchte ich in diesem Zusammenhang die Bewohner des Hauses Lerchenberg, den Lionsclub Walddörfer, die Peter Mählmann Stiftung der Haspa, die Budnianerhilfe der Fa. Budnikowski, Pflanzen Kölle und Pflanzen Piepereit und die Bezirksversammlung - sie haben es möglich gemacht, dass es den Generationengarten in der heutigen Form gibt.

Wie schön, wenn das Außen so nachhaltig auf eine Idee reagiert.

Wir hoffen sehr, dass uns beim Erhalt unseres Generationengartens auch weiterhin Unterstützer unter die Arme greifen und freuen uns über Spenden in jeder Höhe. So war es uns möglich, im Mai 2011 einen weiteren, großen Teilabschnitt unserer Gesamtplanung umzusetzen.

Zahlreiche Eltern, Kinder und Lehrer haben unter professioneller Anleitung der Firma Biotop die Ärmel aufgekrempelt und an dem nunmehr zweiten gemeinsamen Arbeitstag im Generationengarten die folgenden Arbeiten in Angriff genommen:

1. Verlegung des bisherigen Einganges und Hauptweges und Vorbereitung einer ruhigeren, barrierefreien Zuwegung
2. Anlage einer Totholzhecke mit großen Eichenpfählen als Stützhilfen
3. Errichtung eines dritten Hochbeetes mit Trockenmauer
4. Freilegung von Initiativflächen im Rasen und Ansaat von Wildblumen
5. Errichtung eines großen Erzählkreises mit einem Tisch- und Bankrund mit barrierefreiem Zugang
6. Anpflanzung und Aufforstung der Geländehecken mit heimischen Gehölzen.
7. Einrichtung eines Werk- und Schnitzgartens von einem Wall umgeben - mit einem Weidentor als Eingang

Selbstverständlich wurden die Veränderungen im GG (wie die Kinder unseren Garten nennen) von den Senioren mit großem Interesse verfolgt und vorher miteinander abgestimmt.

Im Frühjahr 2011 erhielten wir den Umwelt- und Sozialpreis des Bezirkes Walddörfer und im Frühsommer zu unserer großen Freude den mit 200,- € dotierten Förderpreis des Naturgarten e.V. Im August 2011 besuchte uns Frau Wulff, die Frau unseres damaligen Bundespräsidenten.

Wir danken ausdrücklich für die wohlwollende Aufmerksamkeit, die unserem Generationengarten zuteil wurde und für die informative und ausführliche Berichterstattung in der lokalen Presse.

Seither ist es zu einer guten Tradition geworden, dass in regelmässigen Abständen im Rahmen sogenannter Aktionstage der Garten gehegt und gepflegt wird und weitere Verschönerungen vorgenommen werden.

Im Mai des Jahres 2013 sind zwei gemütliche Spiel- und Klöntische mit altengerechten Sitzmöglichkeiten dazu gekommen und wir haben den Ersatz unseres demolierten Sonnensegels durch ein grünes Dach voranbringen können.

Herzlichen Dank in diesem Zusammenhang erneut an die Bezirksversammlung für die Unterstützung.

Generationengarten- ein Garten für Alt und Jung ...
Ein Garten will gehegt und gepflegt und belebt werden.

So ist es auch mit unserem Projekt:

Gemeinsame Konzerte (mit selbstgebauten Instrumenten) mit dem Singekreis der Cura: teils im Garten, teils im Haus Lerchenberg im Mai und an Weihnachten.

Kleine und große, rauschende Sommerfeste: Das Lichterfest mit Eltern, Grosseltern und Kindern der 1. und 2. Klassen. Unser traditionelles Sommerfest mit dem Haus Lerchenberg, Eltern, Kindern und Lehrern. Apfelfest und Projektwochen etc...

Begegnungen während der Pausen oder einfach nur ein kurzer Klönschnack, wenn man sich trifft: häufiger kommen auch Besucher aus anderen Stadtteilen, die von unserem Garten gehört haben.

Es freut uns sehr, daß die Beziehungen zwischen Alt und Jung zu sprießen und zu knospen beginnen - unspektakulär, in aller Stille ungezwungen und frei.

Wir laden alle "Walddörfler" ein, dieses wunderschöne kleine Paradies mit seiner friedlichen Ausstrahlung kennenzulernen, zu nutzen und uns dabei zu helfen es achtsam zu bewahren.

Der Generationengarten ist täglich bis 21.00 Uhr geöffnet. Er liegt hinter dem weinroten Pavillionbau unserer Schule (Eingang neben dem Gerätehäuschen mit dem schrägen Dach).

Stefan Heimers
Leiter der Grünen Gruppe, Grundschule Ahrensburger Weg


nach oben ...

 

 

  • malschule-volksdorf.jpg
  • club65.jpg
  • kkw.jpg
  • parkresidenz_alstertal.jpg
  • vj.jpg
  • spieker.jpg
  • v-behr.jpg

sooo-gross-450x250

  • ctis.jpg
  • albertinen-330x230-90.jpg
  • begegnungsstaette_bergstedt.jpg
  • denkendenken-330x238.jpg
  • kunstkate.jpg
  • waldgeist.jpg
  • plattdeutsche_kulturtage.jpg

vj seite 1

Zum Seitenanfang